Vereinsapp Vergleich: Die 15 besten Apps für deinen Verein!

Naomi Lufuandika

Naomi Lufuandika

20.01.2021

Viele denken, unübersichtliche, intransparente und manchmal sogar richtig nervige Chatgruppen gehören zum Vereinsleben einfach mit dazu. Termin verpasst? Nachricht wohl nicht gelesen… Aber geht es im Jahr 2021 wirklich nicht besser?

Gerade in der aktuellen Zeit, in der ein unbeschwertes Miteinander so sehr fehlt, braucht ihr dringend eine Lösung um vernetzt zu bleiben. Klar, es gibt WhatsApp. Aber mal ehrlich, wie gut funktioniert eine Chatgruppe mit fünfzig oder gar hunderten von Leuten? In unserem Blog-Artikel zeigen wir euch, dass es durchaus sehr gute Alternativen für die Kommunikation und Organisation eures Vereins gibt!

Was ist eigentlich eine Vereinsapp? Welche Vereinsapp tut was? Wie gut passt die App zu unserem Verein? Wir zeigen euch die besten 15 Apps und was eine Vereinsapp neben Chatten noch alles kann.

Inhaltsverzeichnis

Vereinsapp - Was ist das eigentlich?

Ihr wisst nicht genau was eine Vereinsapp eigentlich ist? Dann geht es euch wie vielen anderen. Ist es eine App zur Organisation deines eigenen Vereins? Ist es eine App, die dabei hilft auf dem neuesten Stand zu bleiben? Hilft die App mit den Vereinsmitgliedern in Kontakt zu bleiben? Schaut man sich die typischen Funktionen aller von uns angeschauten Vereinsapps an, so lautet die Antwort: Ja!

Eine Vereinsapp dient als Kommunikations- und Servicemedium in eurem Verein. Sie verbessert und vereinfacht die Terminorganisation, das Bilden von Fahrgemeinschaften, die Verwaltung von Aufgaben und viele weitere organisatorische Aufgaben die im Verein so anfallen. Zudem ermöglicht sie die Interaktion zwischen den Mitgliedern und innerhalb der Abteilungen und bringt dabei alle relevanten Informationen auf euer Smartphone, Tablet oder euren Desktop-Computer.

Nutzt ihr wie die meisten Vereine noch eine Vielzahl an unterschiedlichen Tools? Dann kann die passende Vereinsapp euer Leben stark vereinfachen. Wer will schon ständig zwischen verschiedenen Apps für Chat, Kalender oder E-Mail herumspringen? Für die einfachste, übersichtlichste und effizienteste Weise um den Verein zu managen und eure Mitglieder zu vernetzen, sollte alles an einem Ort gebündelt sein. Welche Vereinsapp dabei für dich und euren Verein die beste ist, hängt von euch und euren Bedürfnissen ab.

Das Angebot an Apps für euren Verein ist riesig - und jetzt?

Es gibt eine Vielzahl an Apps auf dem Markt, die sich an Gruppen richten und damit auch für dich und deinen Vereine interessant sein können. Vom Messengerdienst über den Gruppenkalender bis hin zur eigens für euren Verein programmierten App. Daher lautet die eigentliche Frage:

 

Wonach sucht ihr? Was ist euer Ziel?

 

Jede App hat einen ihren eigenen Fokus, wie es bei euch wahrscheinlich auch der Fall sein wird. Manche konzentrieren sich auf eine leichtere digitale Kommunikation und damit der Vernetzung der Mitglieder untereinander, andere widmen sich eher der Organisation. Die passende App findet ihr am leichtesten, wenn ihr euch zunächst selbst fragt, was euch am wichtigsten ist.

Einige Apps für Vereine lassen sich klar in einen dieser zwei Bereiche unterteilen. Es gibt aber auch Apps, die schaffen beides miteinander zu verbinden. Die meisten speziell für Vereine entwickelten Apps bringen beides mit, legen den Fokus aber auf eine der beiden Kategorien. Je nachdem welcher Bedarf für euren Verein gedeckt werden muss, könnt ihr euch zwischen mehreren Apps auf dem Markt entscheiden.

Was macht eigentlich eine gute Vereinsapp aus?

Wie bereits erwähnt, gibt es eine Vielzahl an Apps die sich an Vereine oder Gruppen, Teams und Mannschaften richten. Wie findet ihr heraus ob die App eurer Wahl auch eine gute Vereinsapp ist? Bei der Menge an Apps könnt ihr wohl kaum alle durchprobieren. Deshalb schreiben wir für euch einige Eigenschaften zusammen, die eine gute Vereinsapp haben sollte.

Richtige Zielgruppe

Ob eine Vereinsapp für euch passt, hängt zunächst erst einmal von deren Zielgruppe an. Es gibt Apps wie Spielerplus, die sich klar an Fußball- und andere Sportmannschaften richten und daher für den Musikverein oder das Jugendzentrum eher unpassend sind.

Doch nicht jede App hat so eine klare Zielgruppe. So gibt es eine Reihe an Apps, die allgemein gehalten sind und sich somit an eine Vielzahl an Vereinen richten. Um euch die Auswahl zu erleichtern, haben wir die hier vorgestellten Vereinsapps gleich in zwei Kategorien eingeteilt: Apps für Vereine aller Art und Apps für Sportvereine.

Benutzerfreundlichkeit

Eine Vereinsapp sollte allen voran benutzerfreundlich sein. Wer möchte bei der Nutzung der App das Gefühl haben, die Anleitung lesen zu müssen? Neben einer intuitiven Bedienung, sollte die App durch ein klares und ansprechendes Design verfügen. Und wenn euer Verein so richtig brummt, sollte die App Updates auch immer in Echtzeit für euch bereitstellen. Wer will schon ständig auf „Aktualisieren“ drücken? 

Für jedes Mitglied zugänglich

Eure Vereinsapp soll euch im besten Fall dabei helfen die Mitglieder untereinander oder den Vorstand mit den Mitgliedern zu vernetzen. Darum muss sie für jeden zugänglich sein. Am besten ist es, wenn die App neben dem Smartphone auch gut auf dem Tablett funktioniert. Das die App sowohl für Android und iOS verfügbar ist, sollte im Jahr 2021 selbstverständlich sein. Da wahrscheinlich die meisten eurer Vereinsmitglieder mit einem Smartphone unterwegs sind, können alle Infos schnell und einfach abrufen.

Trotzdem dürft ihr nicht die Mitglieder vergessen, die sich mit dem Smartphone nicht anfreunden können oder sogar gar keines besitzen. Für eine Vereinsapp ist es daher sehr wichtig auch eine WebApp zu haben, die im normalen Internetbrowser läuft. Zudem sind einige Dinge auf dem großen Bildschirm besser zu erkennen oder durch die Gewohnheit mit dem PC einfacher zu bedienen.

Offline-Fähigkeit

Die Verbundenheit zwischen euch und euren Vereinsmitgliedern sollte nicht enden, sobald das Netzwerk abbricht. Eine gute Vereinsapp, sollte auch dann noch funktionieren, wenn ihr mal wieder im Funkloch steckt. Nur um einen Termin oder eine bereits empfangene Chatnachricht nachzuschauen, sollte man nicht auf das Mobilfunknetz angewiesen sein. Und auch das Versenden von Nachrichten oder Einstellen von Termine sollte nicht zu unschönen Fehlermeldungen führen, wenn ihr gerade im Zug sitzt und die Verbindung mal wieder wackelt.

Vernetzen der Mitglieder

Zu guter Letzt, sollte eine Vereinsapp eine Verbindung zwischen den Vereinsmitgliedern schaffen. So wird nicht nur Teamgeist gestärkt, sondern der Verein hat auch im “virtuellen Vereinsleben” eine persönliche Nähe. Durch die Verbundenheit die ausgelöst wird, könnt ihr auch dem viel befürchteten Vereinssterben entgegenwirken, dass leider manche Vereine vor große Herausforderungen stellt. Durch eine App, die jeder gerne nutzt um sich mit Gleichgesinnten über die eigene Leidenschaft auszutauschen, macht ihr euch auch attraktiver für neue Mitglieder gerade aus der jüngeren Zielgruppe. Wer möchte nicht gerne neue Mitglieder mit einem tollen Angebot beeindrucken?

Egal ob sich die Vereinsmitglieder untereinander austauschen wollen oder ein Kontakt zwischen Funktionär und Mitglied hergestellt werden soll, eine Vereinsapp sollte beides bewerkstelligen können, zum Beispiel durch eine gut durchdachte Chatfunktion für die Gruppen- und Eins-zu-Eins-Kommunikation.

Datenschutzkonform

Ihr wollte die Vereinsapp als offizielles Tool des Vereins anbieten? Dann ist der Vereinsvorstand auch für die Einhaltung des Datenschutz gemäß DSGVO verantwortlich. Weder ihr noch eure Mitglieder sollten sich keine Sorgen darüber machen müssen, ob eure Daten weitergeben werden und wie sicher diese sind. Bei Verstößen gegen die DSGVO drohen hohe Bußgelder, sodass dies kein Thema ist, was auf die leichte Schulter genommen werden sollte.

Gerade Apps aus den USA sind derzeit schwierig rechtskonform einzusetzen, seit der europäische Gerichtshof das Privacy Shield Abkommen zwischen der EU und den Vereinigten Staaten gekippt hat. Wichtig ist zudem, dass Ihr mit dem Betreiber der App einen Vertrag zur Auftragsverabeitung schließt. Meist stellt der Anbieter hierfür einen entsprechenden Vertragstext bereit den ihr nur herunterladen und sicher abspeichern müsst.

Organisation

Wir sind auf der Suche nach einer Vereinsapp, die in erster Linie unsere Organisation verbessert!

Vernetzung der Mitglieder

Wir wollen eine Vereinsapp, die unsere Kommunikation auf das nächste Level bringt!

Wenn ihr in erster Linie eure Organisation verbessern wollt

Von Terminen, über Fahrgemeinschaften bis hin zum Management von Aufgaben, euer Verein hat alle Hand voll zu tun. Darum spezialisieren sich viele Vereinsapps auf die Optimierung der Organisation im Verein.Die App soll nicht nur dabei helfen die Termine effizienter zu planen sondern auch dabei alle Mitglieder zeitnah über Planung und Änderung zu informieren. Vom wöchentlichen Training bis hin zum Turnier oder Auftritt in einer anderen Stadt, die Organisation im Verein ist das A und O. Alle Apps, die wir euch in diesem Abschnitt vorstellen, fokussieren sich primär auf die Organisation eures Vereinslebens.

Vereine jeder Art

ehrenamt24

Beginnen wir alphabetisch mit der App von ehrenamt 24. Die App von ehrenamt24 wurde für Vereine und Verbände konzipiert. Die Vereinsapp wird dabei, genau wie bei der Sportdeutschland App, individuell für euren Verein erstellt. Ihr könnt dabei aus verschiedenen Modulen wählen die sich den Themen Kommunikation, Verwaltung und Einbindung der Mitglieder widmen.

Für eure Mitglieder ist die App kostenlos. Der Verein muss jedoch für die Erstellung der App sowie die Kosten des Hostings und Betriebs übernehmen. Da die Kosten je nach gewähltem Modul unterschiedlich ausfallen, erfahrt ihr die genauen Kosten erst wenn ihr Kontakt mit ehrenamt24 aufnehmt. 

Module

  • Chatfunktion
  • News-Feed
  • Termine per Push-Nachrichten
  • Kommentarfunktion
  • Bilder und Videos teilen
  • Mitgliederlisten
  • Datenerhebung
  • Aufgabenverteilung
  • Erinnerungsfunktion
  • Zu- und Absagefunktion
Screenshot der Ehrenamt24 App

Je nach gewähltem Modul enthält die App Features wie eine Chatfunktion, einen Newsfeed, das Teilen von Bilder und Videos, eine Mitgliederliste oder das Verteilen von Aufgaben. Auch Video-Konferenzen oder die Verknüpfung des Social-Media-Kanals sind möglich. Zudem gibt es eine Kommentarfunktion und ihr bekommt eine Schnittstelle zur eurer eigenen Vereinswebseite. Da die App von ehrenamt24 erst noch für euch erstellt und in die App-Stores gebracht werden muss, braucht ihr ein bisschen Geduld bis es losgehen kann.

Zur Webseite von ehrenamt24: https://www.ehrenamt24.de/vereins-app/

Klubraum

Klubraum ist eine kostenlose und werbefreie App für Gruppen und Vereine aller Art. Klubraum bietet Features zur Organisation des Vereinsleben und vernetzt zugleich die Mitglieder untereinander. Als geschützter Bereich ist Klubraum eine Art privates soziales Netzwerk, ergänzt um einen Gruppenkalender, Mitfahrgelegenheit und andere Features zur besseren Organisation des Vereins. Wesentliches Ziel von Klubraum ist zudem, dass jeder nur die Informationen erhält, die auch relevant sind.

Kern-Features

  • Gruppenkalender (Serientermine, Zu-/Absagen, Teilnehmerlimits)
  • Gruppen-Chat (themenbezogen) und Direkt-Nachrichten
  • Untergliederung des Vereins in Areas (bspw. für Abteilungen, Interessen)
  • Persönliche Timeline nach individuellen Interessen
  • Versand von Dokument, Standorten, …
  • Mitgliederliste

 

Screenshot der Klubraum App

Klubraums Schwerpunkte sind die Verwaltung eurer Termine und die Vernetzung der Mitglieder untereinander. In der persönlichen Timeline bekommt ihr alle Informationen, die für euch relevant sind, zum einfachen Durchscrollen.

Die neuartige Chatfunktion ermöglicht es euch in sogenannten Konversation einen themenbezogenen Gruppenchat zu starten. Oder ihr unterhaltet euch mit einer oder mehreren Teamkolleginnen in einer privaten Konversation. Um sicher gehen zu können, dass eure Nachrichten auch ankommen, könnt ihr jederzeit live mitverfolgen, wie oft eure Nachricht bereits gelesen wurde. 

Serien- und Einzeltermine könnt ihr sowohl als Funktionär, als auch als Mitglied, recht einfach in den Kalender eintragen. Die Zu- und Absagefunktion zeigt euch wer an einem Termin teilnehmen wird und ob ggf. noch Plätze frei sind. Als Ersteller eines Termins kann man ein Teilnehmerlimit festlegen und ob eine Warteliste geführt werden soll. Ganz im Sinne der Klimabewegung können für jeden Termin auch Fahrgemeinschaften geplant werden (auch wenn dies in Pandemie-Zeiten gerade weniger gebraucht wird).

Habt ihr euren Verein in entsprechende Areas aufgeteilt, kann jeder selbst entscheiden aus welchen Bereichen er oder sie informiert bleiben möchte. Auch könnt ihr durch die Nutzung von privaten Areas vertrauliche Informationen vom restlichen Verein abschirmen. Egal ob Vorstand, Schwimmabteilung oder Marktplatz, in Klubraum kann man die vielseitigen Interessen und Untergruppen des Vereins leicht abbilden.

Um einen ersten Eindruck von Klubraum zu bekommen, könnt ihr ohne vorherige Registrierung und Installation der App einen Online-Demonstrator nutzen.

Als deutsches Unternehmen legt Klubraum wie die meisten anderen europäischen Apps großen Wert auf Datenschutz und ist DSGVO-konform.

Zur Webseite von Klubraum: https://klubraum.com

Vereinsorganisator

Vereinsorganisator ist eine kostenlose und werbefreie App für Vereine. Nutzen könnt ihr sie u.a. zum Management der Mannschafts- und Vereinstermine, der Verwaltung von Aufgaben oder der Diskussion im Online-Forum.

Kern-Features

  • Vereinskalender (Anmelden, Abmelden)
  • Aufgaben delegieren
  • Gruppen organisieren und unterteilen
  • Arbeitsdienste
  • Forum
  • Statistiken
Screenshot der Vereinsorganisator App

Der Vereinskalender lässt alle Termine flexibel einplanen und die Vereinsmitglieder können sich für Termine an- oder abmelden. Der Vorstand kann mit der App Aufgaben delegieren und managen und auch Gruppen organisieren und unterteilen. Statistiken helfen bei der Analyse der Anwesenheit und die Arbeitsdienste lassen euch die Arbeitsstunden im Überblick behalten. Das Forum ist zum Planen und Organisieren, sowie zur Steuerung aller Informationen gedacht.

Die App ist kostenlos, werbefrei und DSGVO-konform. Ihr könnt sie für beliebig viele Mitglieder verwenden und ist für jede Art von Gruppe oder Verein gedacht. Beachtet solltet ihr auch, dass die App-Entwickler nach eigenen Angaben nur wenig Support anbieten können. Solltet ihr also Fragen und Anregungen haben oder sonst Hilfe benötigen, werdet ihr etwas Geduld mitbringen müssen.

Zur Webseite von Vereinsorganisator: https://www.vereinsorganisator.de

Vereinsplaner

Wie bleiben bei den Apps die das Wort Verein im Namen haben und stellen euch als vierte App Vereinsplaner aus Österreich vor. Für kleine Vereine mit bis zu 15 aktiven Mitglieder ist die App kostenlos. Ab einer Anzahl von 16 Mitgliedern ergibt sich für die Pro-Version ein Preis von 99€ im Jahr (bis maximal 50 Mitglieder). Die Premiumversion für noch größere Mitgliederzahlen ist ab 149 € im Jahr erhältlich.

Kern-Features

  • Terminverwaltung (Gelesen, Zusage, Absage)
  • Serientermine (Pro- oder Premimumversion)
  • News-Feed
  • Umfragen
  • Statistiken
  • Hierarchieverwaltung
  • Kategorieverwaltung
  • Onlinespeicher
Screenshot der Vereinsplaner App

Mit Vereinsplaner könnt ihr unter anderem eure Vereins-News kundtun, Umfragen erstellen und eure Termine Verwalten. Als einfacher Nutzer kann man News lesen, Termine zu- und absagen oder an Umfragen teilnehmen. Als Administrator kann man einzelnen Nutzern individuelle Berechtigungen für das Einstellen von News, dem Erstellen von Termine oder Umfragen einräumen. Für alle Mitglieder ist zu sehen, ob ein Termin gesehen, gelesen und zu- oder abgesagt wurde. Der News-Feed enthält Artikel oder Informationen, die ihr bspw. als Vorstand versenden möchtet. Der Termin-Feed zeigt alle Termine an, die für alle oder eine bestimmte Gruppe angelegt wurden.

Einige Features, wie die Umfragen, Statistiken, Hierarchie- und Kategorieverwaltung sowie der Onlinespeicher sind nur in der WebApp, d.h. im Internetbrowser, verfügbar. Für das nur lesende Mitglied ist das nicht weiter relevant. Als Admin bedeutet das, dass ihr des öfteren aus von App auf die WebApp weitergeleitet werdet. Abschließend solltet ihr beachten, dass in der kostenlosen Basisversion Serientermine nicht verfügbar sind. 

Zur Webseite von Vereinsplaner: https://vereinsplaner.at/

VereinsApp

Die VereinsApp aus der Schweiz ist eine App mit der ihr die Informationen eures Vereins leicht an die Mitglieder kommunizieren könnt. Der App liegt dabei ein Content-Management-System zu Grunde, über das man als die Informationsseite der App selbst gestalten kann. Die Schweizer App gibt es in der Basisversion kostenlos mit Werbung. Im Jahresabonnement könnt ihr die App für 0.89 € bzw. 1 CHF pro Mitglied erwerben.

Kern-Features

  • News
  • Chatfunktion (mit online Übersetzung)
  • Frei gestaltbare Informationsseite (passend zu Vereinsfarben)
  • Terminkalender (Anmelden, Abmelden)
  • Mitgliederkategorien
Screenshot der VereinsApp App

Die App bringt Features wie eine News-Funktion mit, bei welcher der Vorstand im Online-Portal Neuigkeiten für seine Mitglieder publizieren kann. Auch der Zeitraum, in der die Artikel sichtbar sein sollen, kann angepasst werden. Die Termine lassen sich im Online-Portal für die Mitglieder verwalten, bei denen ihr die An- und Abmeldefunktion aktivieren könnt. Alle Mitglieder lassen sich in Mitgliederkategorien unterteilen. Die Chatfunktion ermöglicht Unterhaltungen innerhalb dieser Mitgliederkategorien oder in anderen Chats.

Die wesentlich Steuerung der App erfolgt im Online-Portal, was einem Content-Management-System ähnelt. VereinsApp ist die App für euch, wenn ihr vor allem auf die Steuerung über das Online-Portal am Laptop und auf eine ausgefeilte Content-Strategie wert legt.

Zur Webseite von VereinsApp: https://www.vereinsapp.net/

Schwerpunkt Mannschaftsport

Spielerplus

Spielerplus ist eine App für Sportvereine die ihren Ursprung vor allem in den Mannschaftssportarten, insbesondere Fußball, hat. Durch Werbung finanziert ermöglicht Spielerplus eine kostenlose Mitgliedschaft für Vereine mit weniger als 30 Mitgliedern. Darüber hinaus gibt es eine Premium-Version mit Preisen ab 4,50 € pro Monat bei zwölf Monaten Laufzeit.

Kern-Features

  • Rollen und Rechte
  • Digitale Buchhaltung (Strafen, Spenden etc.)
  • Kalender (Synchronisation, Zusage, Absage)
  • Spielplanimport
  • Abstimmungen
  • Statistiken
  • Messenger
  • Fahrgemeinschaften
  • Tipp-Runde
  • Tracking (Google fit, Apple Health)

 

Screenshot der Spielerplus App

Spielerplus hat einen Kalender mit einem Zu- und Absage-Feature. Termine werden als Liste oder in einer monatlichen Übersicht dargestellt. Um mit euren Teammitgliedern in Kontakt zu bleiben, könnt ihr euch im Messenger privat unterhalten oder einen Gruppenchat erstellen.

Zusätzlich gibt es die Statistikfunktion und einen Strafenkatalog, um die Spieler für ihr Verhalten zur Rechenschaft zu ziehen. In der Teamcloud könnt ihr Bilder, Videos sowie Dokumente hochladen und mit dem ganzen Verein teilen. Zudem gibt es noch Features wie Fahrgemeinschaften, Mitgliederliste, Abstimmungen, Tipprunde, Tracking, Urlaub/Krank und In deiner Nähe. Features wie Rollenberechtigung, Kalender abonnieren, Termine absagen und die Mannschaft benachrichtigen, sind nur in der Premiumversion verfügbar. Darüber hinaus ist die App neben Deutsch auch auf Englisch und Französisch verfügbar.

Zur Webseite von Spielerplus: https://www.spielerplus.de/

Spond

Spond ist eine kostenlose und werbefreie App aus Norwegen, die sich besonders durch ihre Eignung auch für Kindersportgruppen hervorhebt. Der Fokus der App liegt dabei auf der einfachen Mannschaftsorganisation, insbesondere der Organisation von Veranstaltungen. Spond ist grundsätzlich kostenlos, jedoch fallen Transaktionsgebühren an, wenn über die App Geldbeträge gesammelt werden.

Kern-Features

  • Mitglieder zu Aktivitäten
  • Bilder, Videos und Dokumente teilen
  • Chatfunktion (Gruppen- oder Einzelchat)
  • Vormundschaftstool
  • Untergruppen erstellen
  • Umfragen
  • Zahlungen
Screenshot der Spond App

Veranstaltungen und Serien- oder Einzeltermine könnt ihr in der App ganz einfach erstellen. Für diese lässt sich eine Deadline für die Anmeldung setzen, genauso wie die An- oder Abmeldung für den Termin.

Passend zur Zielgruppe, könnt ihr einen Vormund für die Mitglieder eintragen. Es lassen sich Untergruppen anlegen, für eine klare Übersicht. Zwar gibt es keine zentrale News-Funktion, jedoch hat Spond, einen Einzel- oder Gruppenchat für euch und eure Mitglieder. Auch könnt ihr über das Umfragetool, Meinungen eurer Mitglieder einholen oder über Termine abstimmen.

Zur Webseite von Spond: https://spond.de

SportMember

SportMember ist eine kostenlose und werbefinanzierte App aus Dänemark die sich vor allem für Mannschaftssportarten auszeichnet. Für ein werbefreies und erweitertes SportMember, habt ihr die Möglichkeit 0,15 € pro Mitglied im Monat für die Pro-Version zu zahlen. Auch einzelnen Mitglieder können sich für die werbefreie Premium-Version für 2,99€ im Jahr entscheiden und damit weitere Features erhalten.

Kern-Features

  • Kalender (Aktivitäten, Urlaub, Anmelden, Abmelden, Synchronisation)
  • Fahrgemeinschaften
  • Aufgabenmanagement
  • Umfragen
  • Statistiken
  • Digitale Buchhaltung (Beitragszahlungen, Strafen, Mannschaftskasse)
  • Chatfunktion
  • Profil für die Eltern von Mitgliedern
  • Pinnwand & Forum
  • Bilder und Videos teilen
  • Player of the Match
Screenshot der Sportmember App

SportMember richtet sich vor allem an Mannschaftssportvereine die ihre Termine, ihre Mitglieder sowie deren Mitgliedsbeiträge verwalten wollen. Dabei hat SportMember u.a. einen Kalender, ein Statistiktool welches Anwesenheiten analysiert (Pro-Version) und die Möglichkeit Geldbeträge wie Strafen oder die Einzahlung in die Mannschaftskasse zu verwalten. Einige der Features sind im kostenlosen Basismodul nur zum Testen verfügbar, wie zum Beispiel die Wochenansicht im Kalender. Wenn ihr diese nutzen wollt, müsst ihr auf die Premium-Version umsteigen.

Durch die Mitgliederliste habt ihr alle Mitglieder, sowie ihre Kontaktdaten auf einen Blick. Besonders einfach macht es euch die Einladung, die ihr direkt über WhatsApp verschicken könnt. Außerdem gibt es für Eltern die Möglichkeit ein Profil anzulegen, und es mit dem Profil des Kindes zu verknüpfen. Neben der Chatfunktion, die Gruppenchats erstellt, gibt es dazu auch die Möglichkeit Fahrgemeinschaften zu bilden.

SportMember hilft euch dabei die Organisation und Kommunikation innerhalb des Vereins zu vereinfachen. Sie gibt euch die Möglichkeit euren Verein direkt aufs Handy zu holen. Jedoch müsst ihr darauf achten, dass Werbung vorhanden ist für einige Features die Premiumversion erworben werden muss.

Zur Webseite von SportMember: https://www.sportmember.de/ 

Vereinsapp Sportdeutschland

Die Vereinsapp Sportdeutschland ist wie die App von ehrenamt24 eine Vereinsapp, die aus verschiedenen Modulen für euch individuell erstellt wird. Euer Verein hat also seine eigene Vereinsapp im eigenen Look and Feel im Appstore. Die kann jeder, der sie haben möchte herunterladen, ob Mitglied oder Fremder ist dabei egal.

Die App an sich kann dann jeder kostenlos herunterladen. Der Ersteller und Betreiber der App möchte von eurem Verein 39,80€ zzgl. MwSt. im Monat für die Wartung der App. Beachten müsst ihr auch, dass falls ihr eure Vereinsapp im Apple App Store mit eigenem App-Entwickler-Account veröffentlichen möchtet, fallen weitere einmalige Kosten in Höhe von 120,00€ an.

Kern-Features

  • News
  • Galerie
  • Mitgliederliste
  • Abteilungen
  • Chatfunktion
  • Termine (Anmelden, Abmelden, Kalendermerkfunktion)
  • Live-Ticker
  • Schwarzes Brett
  • Problemmelder
  • Notruf
  • Shopintegration
  • VIP-Karte
  • Sponsorenplattform
  • Social Media Integration
  • FanBase: Fan-Club, Fan-Shop, Fan-Reporter etc.
Screenshot einer Sportdeutschland Vereinsapp

Die App besitzt Features wie eine Chatfunktion für alle Mitglieder, eine Unterteilung des Vereins in Abteilungen, Spenden sammeln und einen Live-Ticker für die Fans. Ihr habt sogar die Möglichkeit eure App zu mit einem Fan Club oder Fan Shop zu erweitern. Für Vereine sicherlich von Vorteil ist auch die Sponsorenplattform, auf der ihr alle Sponsoren des Vereins abbilden könnt.

Sie ist eine Vereinsapp, die nicht ausschließlich für die Mitglieder eures Vereins gedacht ist. Anders als die meisten anderen Apps, kann sie auch von Nicht-Mitgliedern ohne Login genutzt werden. Damit kann man über diese App auch Infos an Aussenstehende weitertragen. Fans des Vereins, sowie (potenzielle) Sponsoren, können so die News des Vereins mitverfolgen. Der Fokus der App liegt dabei auf dem Verteilen von Informationen vom Verein an seine Mitglieder, Fans und Sponsoren, und weniger auf der Vernetzung der Mitglieder untereinander.

Ähnlich der App von ehrenamt24, liegt der Vereinsapp ein eigenes Content-Management-System zugrunde über das die Inhalte der App sehr individuell gestaltet werden können. Dieses eher auf Content-Bereitstellung orientierte App-Konzept führt dazu, dass das Nutzererlebnis manchmal ein wenig anders ist und mehr an den Besuch einer Webseite erinnert, vergleicht man es mit den anderen vorgestellten Apps.

Zur Webseite der Vereinsapp Sportdeutschland: https://vereinsapp.sportdeutschland.de/

Übersicht aller reinen Vereinsapps zum Vergleich!

  ehrenamt24 Klubraum Vereinsorganisator Vereinsplaner VereinsApp Spielerplus Spond SportMember Sportdeutschland Vereinsapp
Zielgruppe Vereine aller Art Vereine aller Art Vereine aller Art Vereine aller Art Vereine aller Art Mannschaftssport Mannschaftssport Mannschaftssport Mannschaftssport
Kosten Wartungskosten kostenlos kostenlos Freemium Freemium Freemium Transaktionsgebühr Freemium / Werbung Wartungskosten
DSGVO-konform  ✓
Offline nutzbar              
Verfügbar für Android, iOS, Browser Android, iOS, Browser Android, iOS, Browser Android, iOS, Browser Android, iOS, Browser Android, iOS, Browser Android, iOS, Browser Android, iOS, Browser Android, iOS, Browser
Fokus Alle Zielgruppen erreichen Vernetzen der Mitglieder & Organisation Mannschafts- und Vereinstermine managen Organisation und Verwaltung Organisation des Vereins Organisation & Koordination Organisation von Vereins-angelegenheiten Organisation und Vereinsverwaltung Interaktion aller Interessensgruppen
Newsfeed/ Dashboard
(Timeline)
   
Persönliche Timeline                
Fahrgemeinschaften            
Kalender
Zu-& Absagen
Teilnehmerlimit
Einladungen
Serientermine










(ab Pro)













Chat
Direktnachricht
Gruppenchat
Themenbezogen
Gesehen von…
Schreibt gerade…











(✓)






Verwaltung
Mitgliederliste
Beiträge/Zahlungen
Abteilungen














Aufgaben          
Umfragen      

Apps mit denen ihr euch untereinander vernetzen könnt

Sicher ist die Organisation im Verein wichtig aber die Kommunikation könnt ihr nicht außen vor lassen. Ein Fokus auf schnelle und unkomplizierte Kommunikation ist für viele Vereine ein muss.Die Zeiten in der eine Ankündigung am Schwarzen Brett aufgehängt wird, sind vorbei. Heute gibt es dafür Apps, die alles vereinfachen. Mit ein paar einfachen Klicks haben alle die Ankündigung auf dem Handy und niemand kann sie verpassen.

Im besten Fall hilft eure Vereinsapp dabei ein “virtuelles Vereinsheim” zu schaffen. Sie vereinfacht eure Kommunikationswege, da alle Betroffenen an einem Ort versammelt sind.

WhatsApp

Fangen wir mit der Alternative an, die ein Großteil der deutschen Bevölkerung nutzt: WhatsApp. WhatsApp hat den SMS-Service so gut wie abgelöst und ist aus dem Alltag vieler Menschen nicht mehr wegzudenken.

WhatsApp ist ein Messenger-Dienst mit dessen Hilfe ihr Nachrichten und Dateien im Einzel- oder Gruppenchat versenden könnt. Seit 2014 gehört WhatsApp zum Facebook-Konzern. WhatsApp ist komplett kostenlos und für Android, iOS und als WebApp oder DesktopApp ab Windows 8 und ab MacOS X 10.10 verfügbar.

Als Verein ist natürlich vor allem die Nutzung des Gruppenchats interessant. Mit einer Whatsapp-Gruppe lassen sich einzelne Gruppen, Mannschaften und Abteilungen organisieren. Es können wichtige Infos unabhängig von Zeit und Ort vermittelt werden aber außerdem können die Mitglieder auch einfach miteinander kommunizieren und über Dinge sprechen, die nicht direkt etwas mit dem Verein zu tun haben.

Features

  • Einzel- und Gruppenchats
  • Textnachrichten
  • Bilder, Videos und Tondateien
  • Dokumente, Standorte und Kontaktdaten teilen
  • Telefon- und Videoanrufe
  • Gesehen-von-Feature
Screenshot von WhatsApp

Aber auch für die, die sich lieber am PC wiederfinden, gibt es durch WhatsApp Web eine Möglichkeit WhatsApp auf dem Desktop zu nutzen. Durch das Scannen von einem QR-Code könnt ihr die WebApp mit WhatsApp auf eurem Smartphone verbinden. Es gibt auch eine Desktop-App für Windows und Mac. Wenn ihr diese nutzen wollte könnt ihr die WhatsApp-Desktop-App von der Webseite installieren. Hier sind dann auch Benachrichtigungen und Tastenkürzel verfügbar. Zur Verwendung von WhatsApp Web oder Desktop braucht ihr aber, anders bei den typischen Vereinsapps, immer ein installiertes WhatsApp auf dem Smartphone. Ohne Smartphone lässt sich WhatsApp also nicht nutzen.

Seit 2016 nutzt WhatsApp das für die Nutzung der App erforderliche Recht auf das Adressbuch zuzugreifen auch um die gesammelten Daten an seine Server zu übermitteln. Zwar werden die versendeten Nachrichten mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geschützt, wer die standardmäßige Backup-Funktion nutzt, lädt sein Chats u.U. aber unverschlüsselt in die Cloud.

Auch wenn wir hier keine wasserdichte Rechtsberatung anbieten können, so solltet ihr unserem Kenntnisstand nach vor der Nutzung als offizielles Kommunikationsmedium im Verein eine rechtliche Absicherung einholen. Anders gesagt, eine freiwillige Nutzung der App innerhalb des Vereins ist in Ordnung. Eine offizielle Anordnung vom Vorstand oder der Übungsleiter kann hingegen problematisch werden. Weitere Informationen zum Datenschutz von WhatsApp findet ihr bspw. in diesem Artikel des Landesdatenschutzbeauftragten von Niedersachsen.

Zur Webseite von WhatsApp: https://www.whatsapp.com/

Klubraum

Auch hier wollen wir euch Klubraum nennen. Denn Klubraum hat nicht nur Features zur Organisation des Vereinslebens, sondern muss sich gerade bei der Kommunikation nicht verstecken. Klubraums Kernziel ist es schließlich die Vereinsmitglieder untereinander zu vernetzten.

Features

  • Themenbezogener Gruppen-Chat und Direkt-Nachrichten an einzelne Mitglieder
  • Versenden von Bildern, Dokumenten und Standorten
  • Chats zu einzelnen Terminen und Fahrgemeinschaften
  • Live-Ansicht wer in einer Konversation online ist oder schreibt
  • Einfach Kontaktaufnahme zu allen Mitglieder über die Mitgliederliste
  • Integration der Chats in die persönliche Timeline
  • Gesehen-von-Feature
Screenshot der Klubraum App

Die Messenger-Funktionen von Klubraum richten sich speziell an die Bedürfnisse von größeren Gruppen und Vereinen. Durch die themenbezogenen Chats wird verhindert, dass permanent das Smartphone vibriert und die Vereinskommunikation zum nervtötenden Dauergebimmel wird. Gleichzeitig wird durch das Abonnieren relevanter Inhalte sichergestellt, dass keine Information mehr durch die Lappen gehen. Zudem gibt es mit der Timeline eine zentrale Newsquelle, mit der eure Mitglieder individuell auf dem Laufenden bleiben können – ähnlich wie man das aus den großen sozialen Medien kennt, nur eben im geschützten Raum eures Vereins.

Um einen ersten Eindruck von Klubraum zu bekommen, könnt ihr ohne vorherige Registrierung und Installation der App einen Online-Demonstrator nutzen.

Als deutsche App unterliegt Klubraum der DSGVO und kann auch Datenschutz-konform als offizielles Vereinsmedium genutzt werden. 

Zur Webseite von Klubraum: https://klubraum.com

Signal

Signal ist ein weiterer Messenger-Dienst den euer Verein zum Austausch nutzen kann. Vom Funktionsumfang ist die App sehr ähnlich zu WhatsApp, nicht zuletzt da sie vom WhatsApp-Gründer Brian Acton initiiert wurde. Signal erfreut sich zunehmend größerer Beliebtheit, da die App kein Tracking, keine Werbung und auch kein Affiliate-Marketing enthält. Signal kann von jedem kostenlos genutzt werden und wird von Spenden finanziert.

Features

  • Sprach- und Videoanrufe
  • Einzel- und Gruppenchats
  • Textnachrichten
  • Bilder, Videos und Tondateien
  • Dokumente, Standorte und Kontaktdaten teilen
  • Gesehen-von-Feature
Screenshot der Signal App

Die App ermöglicht euch ähnlich zu WhatsApp in einem Gruppenchat zu kommunizieren. Auch Dokumente, Bilder und Videos können miteinander geteilt werden. Die App hat viele Privatsphäre-Einstellungen, was diejenigen unter euch freuen dürfte, denen Datenschutz besonders wichtig ist.

Signal hat wie WhatsApp eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung der Nachrichten. Signal kann daher als eine Art datenschutzfreundlicher Klon von WhatsApp gesehen werden. Da keine Daten für Werbezwecke verwendet oder an Dritte weitergegen werden könnt ihr Signal im Verein DSGVO-konform einsetzen. Genau darum wird Signal oft auch von Datenschutzorganisationen und Sicherheitsexperten empfohlen.

Zur Webseite von Signal: https://signal.org/de/

Threema

Threema ist ein Schweizer Messager-Dienst zur Nutzung auf Smartphones und Tablets, dessen Fokus ebenfalls auf der Privatsphäre liegt. Die Nachrichten dieser Chatapp sind alle Ende-zu-Ende verschlüsselt. Ihr könnt Threema außerdem auf dem Desktop verwenden. Im Funktionsumfang erinnert auch Threema stark an WhatsApp und Signal.

Features

  • Text- und Sprachnachrichten
  • Sprachanrufe
  • Bilder, Videos, animierte GIFs und Standorte teilen
  • Dateien beliebigen Formats senden
  • Abstimmungen und Umfragen erstellen
  • private Chats zusätzlich schützen (durch PIN oder Fingerabdruck)
  • Threema-Safe für anonyme Backups der wichtigsten Dateien
  • keine SIM oder Handynummer nötig
Screenshot der Threema App

Anders als die zuvor genannten Aspiranten WhatsApp, Klubraum und Signal, ist Threema keine kostenlose Messenger-App. Für iOS- und Android-Nutzer kostet die App einmalig 3,99€ bei Kauf im Appstore bzw. Google Play. Gruppenchats können mit bis zu 100 Teilnehmern geführt werden, was bei einigen Vereinen sicherlich ein Einschränkung bedeuten kann. Ansonsten unterscheidet sich der Gruppenchat nur wenig von dem anderer reiner Messenger-Apps. Ein Besonderheit die deinem Verein gefallen könnte, ist die Möglichkeit Umfragen als Chat-Nachricht zu verschicken. So könnt ihr recht schnell und umkompliziert ein Stimmungsbild zu einem Thema einholen.

Auch diese App arbeitet datenschutzkonform und kann daher problemlos im Verein eingesetzt werden. Da die Architektur von Threema auf höchsten Datenschutz ausgelegt ist, braucht ihr als Verein diesbezüglich wenig Bedenken zu haben.

Zur Webseite von Threema: https://threema.ch/de

Microsoft Teams

Microsoft Teams, oft auch nur Teams genannt, ist eine Kommunikationsplattform für Chats, Besprechungen, Notizen, Anhänge und weiteres. Der Dienst ist Teil der Microsoft 365-Suite und in erster Linie für den professionellen Einsatz im Unternehmen konzipiert. Eine Stärke von Teams ist die tiefe Integration mit anderen Office-Produkten wie Word, Excel, OneDrive oder Planner und die Möglichkeit auch komplexe Geschäfts-Prozesse zu unterstützen. Teams bietet eurem Verein die Möglichkeit Konferenzen abzuhalten, zu chatten und zu telefonieren. Teams ist kompatibel mit Android, Apple und Windows.

Features​

  • Newsfeed
  • Einzel- und Gruppenchat
  • Videokonferenzen
  • Telefonieren
  • Teilen und Ablegen von Dokumenten
  • Teamarbeit an Dokumenten
  • Bots
  • Integration in die Microsoft 365-Suite

Es können, von jedem Mitglied für alle Mitglieder, verschiedene Channels (Gesprächsthemen) zu unterschiedlichen Themen eingerichtet werden. Durch Direktnachrichten können private Nachrichten an eine oder mehrere Personen gesendet werden.

Meetings können geplant werden oder direkt stattfinden und über das Plug-In für Outlook, können Mitglieder zum Meeting eingeladen werden. Die Meetings können außerdem aufgezeichnet werden und später zur Verfügung gestellt werden. Ihr habt außerdem die Möglichkeit auch Außenstehende über eine von Microsoft bereitgestellte Nummer in die Telefonkonferenz einwählen zu lassen. Gastnutzern steht Teams aber nur in eingeschränkter Form offen.

Zusätzlich ermöglicht Microsoft Teams durch Erweiterungen von Drittanbietern wie Polly oder Who Abstimmungen und Personensuchen durchzuführen. Da Teams durch seinen Business-Fokus meist über den PC genutzt wird, können viele Aktivitäten über Kurzbefehle gesteuert werden.

Kosten

Nun stellt ihr euch aber sicher die Frage: Was kostet Microsoft Teams? Microsoft Teams ist wie bereits erwähnt ein Bestandteil der Office 365-Suite. Wenn ihr bereits Office 365-Business Essentials, Business Premium oder Enterprise E1, E3 und E5 einsetzt, könnt ihr Teams also bereits ohne weitere Kosten nutzen.

In eingeschränkter Form ist Microsoft Teams auch gänzlich kostenlos erhältlich. Für Non-Profit oder gemeinnützige Organisationen gilt zudem, dass ihr euch für eine Spende von Microsoft bewerben könnt und dann zusätzlich zu Teams auch die Vorteile von Microsoft 365 nutzen könnt. Ein weiteres Non-Profit-Angebot besteht darin, dass Microsoft 365 Business Premium für bis zu 10 Mitglieder kostenlos genutzt werden kann. Für jeden weiteren Nutzer kann dann vergünstigt 5€ pro Monat gezahlt werden. Hierfür muss man im Heimatland als gemeinnützige Organisation anerkannt sein und eine Anti-Diskriminierungsrichtlinie von Microsoft unterschreiben. Aufgrund der aktuellen Corona-Krise bietet Microsoft Teams für 6 Monate gratis an. Dafür müsst ihr euch an den Vertrieb wenden.

Da die genaue Kostenstruktur und der dazugehörige Funktionsumfang recht komplex sind und sich in der Vergangenheit auch immer wieder geändert haben, verzichten wir hier auf eine genau Aufschlüsselung. Ihr könnt sie aber der Webseite von Teams (siehe unten) entnehmen.

Bezüglich der datenschutzkonformen Nutzung von Teams gibt es derzeit einige Kontroversen (Interessierte können hier mehr erfahren). Wir gehen Stand jetzt davon aus, dass ihr bei der Nutzung von Microsoft Teams derzeit keine Rechte verletzt.

Zur Webseite von Teams: https://www.microsoft.com/de-de/microsoft-teams/

Slack

Slack ist eine weitere Kommunikationsplattform die ihren Fokus in der Unternehmenskommunikation hat. Slack ist ursprünglich als unternehmensinterner Messenger-Dienst eines Game-Startups entwickelt worden und hat sich von dort aus dann schnell als Messenger-Dienst zur Kommunikation von Arbeitsgruppen in Unternehmen etabliert. Slack ermöglicht euch den Austausch von Textnachrichten in Einzel- oder Gruppenchats. Gespräche könnt ihr zur Übersicht in offene oder geschlossene Kanäle gliedern. Ursprünglich eher vom Desktop kommend, ist Slack ist auch mobil verfügbar und kann auf Windows, macOS, Linux, iOS und Android eingesetzt werden.

Features

  • Slack Connect (mit Partnern/ externen Unternehmen etc. vernetzen und andere Tools integrieren)
  • Channels (Themenunterteilung)
  • Nachrichten verfassen in Einzel- oder Gruppenchats
  • Video- und Audioanrufe

Die Features von Slack sind stark auf die Kommunikation in Unternehmern ausgerichtet. Jedes Mitglied kann Channels erstellen, sodass ihr euch nach Abteilung oder Interessengebiet gruppiert austauschen könnt. Neben Nachrichten, die auch diverse Formatierungsoptionen bieten, könne auch Dokumente und Dateien geteilt werden. Benachrichtigungen können vorübergehend pausiert werden. Anders als bei Microsoft Teams, ist eine gemeinsame Dokumentenbearbeitung innerhalb von Slack noch nicht möglich. Slack ermöglicht es euch aber mehrere Plug-Ins wie z. B. Google Drive zu integrieren, sodass ihr Slack als Gruppenarbeitsplattform nutzen könnt. 

Slack ist ein vollwertiger Gruppen-Messenger, ein Kalender ist hingegen nicht integriert. Die Einbindung weiterer Features über zusätzliche Dienste benötigt meist eure Zustimmung zur Weitergabe von Trackingdaten dieser Dienste. Als amerikanischer Dienstanbieter ist Slack aber ohnehin nicht ganz ohne Bedenken datenschutzkonform durch euch nutzbar.

Kosten

Auch hier werdet ihr euch sicherlich die Frage stellen, wie viel euch das ganze kostet. In der kostenlosen Version könnt ihr auf maximal 10.000 der letzten Nachrichten zugreifen. Sobald ihr Slack also eine Weile nutzt und eine ältere Nachricht sucht, telefonieren oder mehr als 10 Drittanbieter-Apps in Slack integrieren wollt, kostet Slack ab 6,25 € pro Benutzer im Monat. Vorher könnt ihr Slack als Verein aber komplett kostenlos nutzen. Für gemeinnützige Organisationen bietet Slack vergünstigte Konditionen an.

Für Non-Profit Organisationen bietet Slack folgende kostenlose bzw. vergünstigte Tarife an:

  • Standard-Plan: Gruppen mit 250 oder weniger Mitgliedern bekommen ein kostenloses Upgrade. Zusätzlich gibt es einen Rabatt in Höhe von 85% für größere Gruppen.
  • Plus-Plan: Gruppen jeder Größe erhalten einen Rabatt in Höhe von 85 %.
  • Grid-Plan: Gruppen mit über 1000 Mitgliedern können sich mit Slack in Verbindung setzen für eine individuelle Regelung des Rabattes.

Nachfolgend die Preisliste für die Slack-Nutzung (ohne Gewähr):

Versionen Kostenlos Standard Plus Enterprise Grid
gemeinnützige Vereine kostenlos < 250 Mitglieder: kostenloses Upgrade
> 250 Mitglieder: ab 1,13 € (85 % Rabatt )
ab 1,76 € 
(85 % Rabatt)
auf Anfrage
andere Vereine kostenlos ab 6,25 € ab 11,75 € auf Anfrage

Zur Webseite von Slack: https://slack.com/

Discord

Discord ist weitere Messenger-App, die ursprünglich für die Spieler von Computerspielen entwickelt wurde. Mittlerweile hat sich Discord aber auch in anderen Bereichen etabliert und wird beispielsweise oft auch beim virtuellen Sport auf Zwift als Kommunikationsplattform verwendet. Neben der üblichen Chat-Funktion, hebt sich Discord vor allem auch durch die Möglichkeit Sprach- und Videokonferenzen zu führen hervor. Über Discrod kann man sich auf dem Smartphone (Android, iPhone), dem Desktop (macOS, Windows, Linux) oder im Browser unterhalten. Die sogenannten „Server“ sind ähnlich zu Slack in themenbasierte Kanäle unterteilt, sodass ihr euch dort themenbasiert unterhalten könnt.

Features

  • Chat
  • Sprach- und Videokonferenz
  • Private und öffentliche Server
  • Dateien, Bilder, Videos teilen
  • Bildschirm freigeben
Discord

Sobald ihr für euren Verein einen eigenen „Server“ erstellt habt, könnt ihr einen oder mehrere Channel einrichten und dann die Mitglieder eures Vereins einladen. In den Channels könnt ihr Nachrichten schreiben und Audio- oder Videotelefonate führen. Als zusätzliches Feature könnt ihr auch eigene Bots einrichten, die euch manches an Moderationsarbeit abnehmen können. Die Bots filtern bspw. Spam oder löschen Nutzer die wiederholt die Regeln brechen. Discord ist kostenlos und glänzt durch eine schnelle Einrichtung. Das Design der App ist eher verspielt und erinner an die Herkunft aus der Game-Branche.

Discord hat auch noch eine Premium Version mit extra Features namens Discord Nitro. Für 9,99$ pro Nutzer im Monat bekommt ihr Premium Features, wie ein Emoji-Upgrade, größere Dateien hochladen können und die Möglichkeit auf den Servern hervorzustechen.

Wie bei den anderen Anbietern mit Hauptsitz in den Vereinigten Staaten, ist eine datenschutzkonforme Nutzung derzeit nicht gänzlich ohne Bedenken möglich.

Zur Webseite von Discord: https://discord.com/

Fazit

Nun seid ihr über alle wichtigen Informationen einiger der in Deutschland am meisten genutzten Vereinsapps und Messenger-Apps informiert. Die Apps unterscheiden sich in ihrem Fokus und natürlich auch in ihren Features. Jede App ist für etwas anderes gut und bringt andere Vorteile zum Vorschein. Und natürlich konnten wir hier auch nicht alle Apps auflisten, die es da draußen für euch gibt.

Ihr müsst euch nun in erster Linie nochmal klar machen, welches Ziel ihr mit einer App für euren Verein verfolgt und welche Funktionen dafür gebraucht werden. Datenschutz und Kosten solltet ihr dabei natürlich auch immer berücksichtigen.

Alles in einem gibt es eine Menge über die verschiedenen Apps zu lernen. Wir hoffen wir konnten euch einiges dazu vermitteln, die wichtigsten Fragen beantworten und dass ihr auf dem Weg zur passenden App einen großen Schritt weitergekommen seid. Je nachdem was euer Verein braucht, habt ihr vielleicht sogar die passende Vereinsapp direkt für euch finden können.

Ihr seid der Meinung, dass wir eine App oder wichtige Information vergessen haben? Ihr habt Fragen oder Anregungen zu unserem Artikel? Dann schreibt uns einfach an info@klubraum.com, kontaktiert uns über unsere Social-Media-Kanäle oder nutzt die Kommentarfunktion unterhalb dieses Artikels.