Durchstarten mit Klubraum: In 7 Schritten zum Erfolg

Du hast dir einen ersten Eindruck von Klubraum machen können, bist aber noch unsicher wie du es in deinem Verein einführen und vor allem andere Mitglieder dafür begeistern kannst? Mit diesen sieben Schritten zeigen wir dir, wie du Klubraum in deinem Verein vorstellen und damit voll durchstarten kannst.

7 Schritte bis zur Einführung von Klubraum

Schritt 1: Registriere dich für Klubraum

Klubraum verfügt über viele Funktionen, um euer digitales Vereinsleben besser zu gestalten. Wo ihr bisher unzählige WhatsApp-Gruppen, Online- und Offline-Vereinskalender, Mail-Verläufe und wahrscheinlich noch viele weitere Tools genutzt habt, habt ihr mit Klubraum zukünftig alles zentral an einem Ort gesammelt. Dadurch wird nicht nur die Organisation im Verein erleichtert, sondern auch das Vereinsleben und die Gemeinschaft gefördert.

Du registrierst dich mit deiner E-Mail und dem Namen deines Vereins. Dadurch machst du den ersten Schritt in eine bessere Vereins-Zukunft. Wir prüfen dann deine Anfrage und legen deinen Account sowie den Klubraum deines Vereins an. Daraufhin erhältst du kurze Zeit später einen Anmeldelink von uns per E-Mail, mit dem du Zugang zu eurem eigenen Klubraum bekommst.

Illustration Mail

Schritt 2: Einrichtung eures Klubraums

Als Admin bekommst du als erster Zugang zu eurem Klubraum. Du kannst dich dann ganz entspannt mit der Oberfläche vertraut machen und die Funktionen ausprobieren. Hierdurch gewinnst du einen Eindruck darüber, was mit der App für deinen Verein alles möglich sein wird. Um unsere Vereinsapp zu testen oder anderen zu zeigen, kannst du auch unseren Demonstrator verwenden.

Wir geben zu, Klubraum ist vielleicht nicht so einfach gehalten wie WhatsApp, dafür bietet es umso mehr Funktionen. Wir tun alles dafür, dass die App für Vereine intuitiv und einfach zu bedienen ist! 

Sobald du dich zurecht gefunden hast, kannst du über den ersten Timeline-Eintrag die Einrichtung deines Klubraums abschließen. Falls du dich beispielsweise bei der Registrierung im Vereinsnamen vertippt hast, hast du hier erneut die Möglichkeit den Namen richtig anzugeben. Danach kannst du die spezifischen Areas für euren Verein anlegen. Ein paar Beispiele wären: Lauftraining, Marktplatz, Neuigkeiten und Vorstand. Zuletzt hast du die Möglichkeit die ersten Mitglieder einzuladen. All dies kann aber auch im Nachhinein natürlich nochmals verändert werden. 

Schritt 3: Finde deine Testgruppe

Unsere Erfahrung zeigt, dass Klubraum dann besonders schnell und erfolgreich in Vereinen eingeführt werden kann, wenn sich zunächst eine kleinere Gruppe mit der App vertraut macht. Ob es sich hierbei um eine echte Abteilung oder eine Gruppe vertrauter Personen in deinem Verein handelt, ist erstmal zweitrangig. Es ist jedoch ratsam, dass ihr für den Testzeitraum die gesamte Kommunikation und Organisation in Klubraum durchführt und somit alle Funktionen der Vereinsapp kennenlernt.

Such dir idealerweise eine Gruppe, die eine gewisse Offenheit und Begeisterung gegenüber neuen Tools mitbringt. Auch wenn du im normalen Vereinsleben nicht unbedingt Teil dieser Gruppe bist – bleib im Klubraum involviert, stoße Gespräche an und erinnere die Teilnehmer bei Bedarf daran, dass sie keine E-Mails oder WhatsApp-Nachrichten mehr schreiben müssen. 😉

Team

Schritt 4: Hol alle Verantwortlichen mit ins Boot

Nach der Testphase kannst du dem Vorstand und allen anderen Verantwortlichen von eurer Erfahrung mit Klubraum berichten und ihnen einen Überblick geben, wie Klubraum es einfacher gemacht hat, euch zu organisieren und miteinander zu kommunizieren. Du kannst das Feedback der Test-Teilnehmer weitergeben und die Entscheider in euren Klubraum einladen, sodass sie sich selbst ein Bild von der App machen können.

Auf unserer Website findest du jede Menge weitere Informationen darüber, was Klubraum alles bietet und wie Vereine davon profitieren – und weil wir wissen, dass die Nachfrage kommen wird: Ja, Klubraum ist und bleibt im jetzigen Funktionsumfang wirklich kostenlos, versprochen! 🙂 

Schritt 5: Abschließende Einrichtung

Bevor du die restlichen Vereinsmitglieder in euren Klubraum einlädst, kannst du schon einmal die restlichen Areas für Gruppen und Abteilungen, sowie einige Veranstaltungen und Trainings anlegen. Sobald du dann alle anderen Vereinsmitglieder einlädst, können diese gleich in ihre jeweiligen Areas eintreten und fühlen sich sofort wie zu Hause. 

Schritt 6: Lade alle Vereinsmitglieder in Klubraum ein

Nun ist der große Tag gekommen: Dein gesamter Verein kann Klubraum beitreten! Über die Web-Oberfläche kannst du einfach und problemlos allen Mitgliedern einen Einladungslink zukommen lassen. Darüber können sie sich dann registrieren und werden automatisch Mitglied in eurem Klubraum. Du brauchst dazu lediglich die E-Mail-Adressen der einzuladenden Mitglieder und kannst diese bequem “copy & pasten”. So kannst du schnell mehrere Mitglieder gleichzeitig zu eurem Klubraum einladen. 

Natürlich kannst du auch über die Smartphone-App weitere Mitglieder hinzufügen. Jedoch musst du hier an jede E-Mail-Adresse einzeln eine Einladung verschicken.

Vergewissere dich, dass du auch wirklich alle Mitglieder aus dem Verein eingeladen hast. Über die Mitgliederliste kannst du sehen, wer sich schon angemeldet hat und welche Einladungen noch offen sind.

Illustration eines Mädchens, welches die Zielline überquert

Schritt 7: Bau dir dein Admin-Team auf

Es werden sicher einige Fragen auftreten und einige Mitglieder eventuell Hilfe bei der Einrichtung von Klubraum benötigen. Wahrscheinlich haben sich in der Testphase oder nach den ersten Tagen schon einige Dauernutzer und Klubraum-Enthusiasten versammelt, die andere Mitglieder unterstützen können. Über die Mitgliederliste kannst du diese jederzeit zu Admins machen und ihnen damit die gleichen Rechte geben, wie du sie hast.

Auch in den Areas kannst du gezielt einzelne Mitglieder zu Area-Admins ernennen. Diese dürfen dann bspw. auch nicht selbst erstellte Events bearbeiten oder absagen. Die Administration eurer Vereinsapp kannst du also problemlos auf mehrere tragende Schultern verteilen.

Solltet ihr mit eurem Latein trotzdem mal am Ende sein, stehen wir euch natürlich auch jederzeit mit Rat und Tat zur Seite!

Bleib auf dem Laufenden

Folge Klubraum auf Instagram und Facebook, um keine Neuigkeit mehr zu verpassen.